Deutsch-israelische Zusammenarbeit in der Berufsbildung

Das Deutsch-Israelische Programm zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung (Israel-Programm) blickt im Jahr 2019 auf 50 Jahre erfolgreiche Programmgeschichte zurück. Im Rahmen des Jubiläumsjahres veranstalten die israelischen und deutschen Partner jeweils einen großen Festakt in Berlin und Tel Aviv. Schirmherr auf deutscher Seite ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Das Israel-Programm

Bereits im Jahr 1969 wurde das bilaterale Programm zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung ins Leben gerufen. Seither unterstützt es den Wissensaustausch in der Berufsbildung durch Aufenthalte für Bildungsexpertinnen und -experten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Auszubildende im Partnerland. Ziel ist das gegenseitige voreinander und miteinander Lernen. Darüber hinaus ermöglicht das Programm seinen Teilnehmenden einen Blick über den Tellerrand und fördert den interkulturellen Austausch. Getragen wird es vom israelischen Ministerium für Arbeit und Soziales und dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung.

www.na-bibb.de/israel
Programmflyer

News

ErwachsenenbildungEU

Hervorragende Förderchancen in der #Erwachsenenbildung! Ein guter Antrag braucht gute Vorbereitung. Das… twitter.com/i/web/status/1…

Retweet Retweeted by NA beim BIBB
ErwachsenenbildungEU

Wie können Migrantinnen dabei unterstützt werden, ihre unternehmerischen Potentiale zu stärken? Erfahren Sie mehr ü… twitter.com/i/web/status/1…

Retweet Retweeted by NA beim BIBB
ErwachsenenbildungEU

Zum #TagderMuttersprache: Lesen auf #EPALE, was Eric Fryns @JugendbueroDG zur Bedeutung der menschlichen Sprache sc… twitter.com/i/web/status/1…

Retweet Retweeted by NA beim BIBB
Claudia Hamann

Wie erstelle ich #OER und wie kann ich mich dabei der praxisnahen und ganzheitlichen Umsetzung des Openness-Gedanke… twitter.com/i/web/status/1…

Retweet Retweeted by NA beim BIBB

Videos & Bilder

Während der Auslandsaufenthalte mit dem Israel-Programm können Teilnehmende in die Kultur des Partnerlandes eintauchen und sich fachlich weiterbilden. Eindrücke sehen Sie in unseren Videos und Bildern.

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.

Video zum Israel-Programm

Deutsch-israelischer Austausch für Auszubildende

Das Deutsch-Israelische Programm zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung ermöglicht jungen Auszubildenden aus Deutschland und Israel einen Auslandsaufenthalt im jeweils anderen Land. Das Ziel: voneinander und miteinander zu lernen.

Zum Video auf YouTube

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.


Video-Interview

Über den Mehrwert der deutsch-israelischen Kooperation

Die deutsche Leiterin der Projektteamkooperation „Qualifizierung von Berufsbildungspersonal für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung“ berichtet im Interview über den wertvollen fachlichen und persönlichen Austausch mit den israelischen Kolleginnen und Kollegen.

Zum Video auf YouTube

Israelische Auszubildende beim Lernaufenthalt in Berlin

Lernaufenthalt

Israelische Azubis in Berlin

Die israelischen Auszubildenden Hen Hadad und Mani Dabush haben im Rahmen des Programms ein Praktikum bei der Berliner Dachbau GmbH absolviert. "Die Baubranche in Israel boomt gerade, da können unsere Länder viel voneinander lernen. Ich nehme viel neues Wissen mit, z.B. über Wärmedämmung", erklärt Dabush.

Mehr

Erfahrungsberichte

Die Aktivitäten im Deutsch-Israelischen Programm zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung sind vielfältig. In unseren Erfahrungsberichten erfahren Sie mehr über die Study Tours, Projektteamkooperationen und den Auszubildendenaustausch.

Neta Linder-Katz ist Mitglied der deutsch-israelischen Projektteamkooperation zur Qualifizierung von Personal, das in der Berufsbildung mit behinderten Menschen arbeitet

Arbeiten im bilateralen Team

„Für mich ist es sehr bereichernd zu sehen, wie das deutsche System funktioniert und wie es sich von dem in Israel unterscheidet. Im deutsch-israelischen Projekt diskutieren wir, wie wir Menschen mit Behinderung in der Berufsbildung am besten unterstützen können."

Neta Linder-Katz, Mitglied der Projektteamkooperation 2018

Enge Partnerschaft im Projekt

„Das Besondere am Programm ist über die thematische Kooperation in der Berufsbildung hinaus das deutsch-israelische Verhältnis. Hier begegnen sich Menschen aus zwei Ländern, die eine Geschichte miteinander verbindet, angesichts derer die heutige enge Zusammenarbeit und Partnerschaft fast ein Wunder, ein Geschenk ist. Der Austausch ist fachlich und persönlich sehr bereichernd.“

Kirsten Vollmer, Leiterin der Projektteamkooperation 2018

Auf Study Tour in Israel

„Wir haben viele sehr interessierte und gastfreundliche Menschen erlebt, die großes Interesse an einem Austausch haben. Israel ist ein hochinteressantes Land mit vielen unterschiedlichen Facetten, z.B. als moderner und innovativer Hightech-Industriestandort, als liberale und freiheitliche Gesellschaft oder als Ort vielfältiger Kultur.“

Professor Harald Strating, Teilnehmer der
Study Tour 2018 "Cooling & Heating"

© NA beim BIBB
© NA beim BIBB

Internationale Lösungsansätze

„Durch den internationalen Austausch erweitern wir unsere Perspektive und schärfen den Blick auf unsere eigenen Systeme und Herangehensweisen. Die Frage der Qualifizierung von Ausbildungspersonal ist ein national und international sehr wichtiges Thema und wird durch unsere Kooperation ungemein angereichert.“

Manfred Weiser, Mitglied der Projektteamkooperation 2018

Kontakt

Das Deutsch-Israelische Programm zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung ist ein bilaterales Kooperation- und Förderprogramm zwischen dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem israelischen Ministerium für Arbeit und Soziales (Ministry of Labor and Social Services). Auf deutscher Seite wird das Israel-Programm seit 2013 von der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) im Auftrag des BMBF koordiniert. Auf israelischer Seite liegt die Umsetzung des Programms beim Manpower Training and Development Bureau (MTDB), das seit August 2016 im Ministerium für Arbeit und Soziales untergebracht ist.

Ihre Ansprechpartner

Sie wollen mehr über das Israel-Programm erfahren?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht!
E-Mail: Israel-programm(at)Bibb(dot)de

Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: Schnabel(at)Bibb(dot)de